Biathlon : Kati Wilhelm holt zweites WM-Gold

"Wenn es läuft, dann läuft es": Kati Wilhelm hat bei der Biathlon-Weltmeisterschaft Gold im 15-Kilometer-Rennen geholt. Es ist bereits ihr zweiter Titel bei der WM in Südkorea.

Kati Wilhelm
Biathlon-Klassiker. Für Kati Wilhelm ist es der erste WM-Titel über die lange Distanz. -Foto: dpa

PyeongchangNach Gold im Sprint und Silber in der Verfolgung hat Kati Wilhelm im südkoreanischen Pyeongchang über 15 Kilometer ihren insgesamt fünften WM-Sieg seit 2001 gefeiert. "Wenn es läuft, dann läuft es", sagte die wegen ihrer rot gefärbten Haare als "Rotkäppchen" bezeichnete Skijägerin. Nach ihrem klaren Erfolg vor der Überraschungs-Zweiten Teja Gregorin aus Slowenien und der Norwegerin Tora Berger meinte Wilhelm: "Den Sieg wollte ich mir eigentlich für Olympia aufheben." Für die 32-Jährige war es die zwölfte WM-Medaille, aber die erste in dem Biathlon-Klassiker über die lange Distanz.

Andrea Henkel, bei der letzten WM in Östersund dreimalige Weltmeisterin, ging in Pyeongchang nach insgesamt drei Schießfehlern als Zehnte erneut leer aus. "Es soll einfach hier bei mir nicht sein", sagte die Weltmeisterin von 2005 und Olympiasiegerin in dieser Disziplin. Auch Martina Beck, bei den letzten beiden Titelkämpfen mit Silber und Bronze dekoriert, war als 28. chancenlos, genauso wie Kathrin Hitzer, die nach insgesamt neun Fehlern am Schießstand auf Rang 73 landete. "Da habe ich schon das Vertrauen der Trainer und dann läuft es so schlecht. Es ist einfach nur blöd", sagte sie unter Tränen. (sg/dpa)