Der Tagesspiegel : Biestige Borstentiere

Experten warnen vor Wildschweinen Wer ihnen begegnet, sollte sich vorsichtig entfernen

Linthe/Potsdam - Nach dem tödlichen Unfall in Linthe, bei dem am Mittwoch ein 71-jähriger Jäger aus Berlin von einem Wildschwein tödlich verletzt wurde, warnen Jagdexperten vor sorglosem Umgang mit Wildtieren. „Wenn man einem Wildschwein begegnet, sollte man verharren, langsam zurückgehen, sich aber auf keinen Fall dem Tier nähern“, sagt Derk Ehlert, der Jagdexperte und Wildtierbeauftragte des Berliner Senats. Im Stadtgebiet leben bis zu 6000 Wildschweine, über 2000 werden übers Jahr von rund 200 zumeist privaten Jägern erlegt. In Brandenburg beginnt jetzt die Jagdsaison. Hier gibt es 60 000 bis 70 000 Tiere.

„Es gibt auch infolge der Klimaerwärmung immer mehr Wildschweine, weil so gut wie alle Frischlinge das Frühjahr überleben“, sagt Bernd Möller, Geschäftsführer des Landesjagdverbandes Brandenburg. Auf dem Land schaden sie Natur und Ernte, in der Stadt plündern sie Mülltonnen und graben Vorgärten um.

Der getötete Berliner, der sich bei Dunkelheit dem angeschossenen Keiler in einem Maisfeld näherte, hat sich dem Jagdexperten Ehlert zufolge unverantwortlich verhalten. Dass man als unbeteiligter Spaziergänger in ein solches Jagdgeschehen in Brandenburger Forsten verwickelt werde, sei unwahrscheinlich. „Nach Studien der Uni Hannover können die höchst aggressiven, aber hochintelligenten Tiere sogar ihre Jäger identifizieren.“ Wahrscheinlicher sei, dass man ein Tier versehentlich als Autofahrer verletze. Dann solle man sofort die Polizei verständigen und nicht alleine auf das Tier zugehen. „Sie verfallen manchmal minutenlang in eine Schockstarre und legen dann blitzschnell los“, sagt Ehlert. „Die sind kreuzgefährlich, greifen aus dem Stand an – und töten in Brandenburg jedes Jahr bis zu zehn Hunde von Spaziergängern“, warnt Brandenburgs Jagdschutzexperte Bernd Möller. kög

Rund um das Wild informiert das Krongut Bornstedt nahe Sanssouci in Potsdam heute und morgen von 11 bis 17 Uhr beim „Jagd- und Brennereifest“. Auch viele Berliner Forstämter verkaufen jetzt Wildschweinfleisch. Das Freilandlabor Britz veranstaltet den Workshop „Wildtiere in der Stadt“ für Kinder am 21. und 22. 10. (Infos: Telefon 703 30 20).

0 Kommentare

Neuester Kommentar