Birkenwerder : Zwei Tote bei Unfall auf Berliner Ring

Bei einer Karambolage auf dem nördlichen Teil des Berliner Autobahnrings sind in der Nacht zwei Menschen tödlich verunglückt. Vier Schwerverletzte, darunter ein Kind, wurden in Kliniken geflogen.

Marion Schierz[ddp]
Unfall A10
Die Unfallstelle auf der Autobahn A 10 bei Birkenwerder. Der Berliner Ring wurde in beiden Richtungen gesperrt. -Foto: ddp

Birkenwerder Den Polizeiangaben zufolge hatte sich auf der Autobahn 10 hinter einem Schwerlasttransport ein Rückstau gebildet. Der Fahrer eines polnischen Kleintransporters erkannte diesen in der Höhe der Anschlussstelle Birkenwerder aus bislang ungeklärten Gründen nicht und prallte auf einen deutschen Lkw. Der Fahrer eines weiteren polnischen Transporters konnte zwar abbremsen, doch fuhr ein polnischer Lkw mit derartiger Wucht auf, dass der Transporter über den linken Fahrstreifen an dem ersten Unfall vorbeischleuderte und gegen das Heck eines Lkw prallte, der auf dem rechten Fahrstreifen stand.

Die beiden tödlich Verunglückten, eine 56-jährige Frau und ein 62-jährige Mann, waren Insassen des polnischen Transporters. Sie starben noch am Unglücksort. Außerdem erlitten ein 34-Jähriger und ein 56-Jähriger sowie ein etwa sieben Jahre altes Mädchen, die ebenfalls in dem Transporter saßen, schwere Verletzungen.

Autobahn über Stunden gesperrt

Von den Insassen des polnischen Kleintransporters, der den ersten Unfall verursachte, wurden einer schwer und einer leicht verletzt. Der Fahrer des polnischen Lkw trug ebenfalls leichte Verletzungen davon. Bis auf die beiden Insassen des deutschen Lkw, die einen Schock erlitten, handelt es sich bei allen Unfallbeteiligten um polnische Staatsbürger.

Die Autobahn war mehrere Stunden in beiden Richtungen gesperrt, so dass es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kam. Zur Klärung des Unfallherganges werden noch Zeugen gesucht, die sich unter den Telefonnummern 03301-851-0 oder 0700-3333-0331 melden können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben