Birma : Mönche protestieren erneut

Erstmals seitdem die Massenproteste der Mönche in Birma im September blutig niedergeschlagen wurden, sind die Geistlichen wieder auf die Straße gegangen. Gemeinsam demonstrierten die Mönche mit einem Marsch gegen die Militärregierung.

RangunRund 200 Mönche seien durch die zentralbirmanische Stadt Pakokku gegangen, berichteten Anwohner. Der Marsch habe etwa eine halbe Stunde gedauert; die Mönche hätten gesungen und gebetet, aber keine politischen Parolen gerufen.

Im September hatten Mönche und andere Demonstranten tagelang friedlich gegen die Militärführung protestiert. In mehreren Städten des Landes waren zeitweise Hunderttausende auf die Straße gegangen, bis die Militärs die Demonstrationen gewaltsam niederschlugen. Dabei wurden mindestens 13 Menschen getötet, darunter ein japanischer Fernsehjournalist. Diplomaten in Rangun gehen jedoch von einer bedeutend höheren Opferzahl aus. In der Folge nahmen die Militärbehörden zahlreiche Menschen fest. (mit AFP)