Bodengesellschaft : Kasernen-Makler

Die ins Zwielicht geratene brandenburgische Bodengesellschaft (BBG) verwaltet und vermarktet frühere russische Militärliegenschaften, die das Land 1994 vom Bund übernommen hatte. Bis 2006 war es eine Landesfirma, seitdem ist sie in privater Hand und arbeitet als Dienstleister für das Land – gegen ein jährliches Millionenhonorar. Sie sucht Käufer für frühere Kasernen wie Krampnitz, Flugplätze, Radarstationen, Bunker. Anders als die Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) und die Landgesellschaft (BLG), die nach Misswirtschaft liquidiert wurden, war die BBG vor dem Verkauf eine Vorzeigefirma. Die BBG hat durch ihre Tätigkeit Zugriff auf Landesvermögen, 2009 etwa auf 30 Millionen Euro, davon 18 Milionen Euro auf Festgeldkonten. thm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben