Der Tagesspiegel : Bodenkontrolle nach Altreifenbrand Ministerium prüft Belastung

NAME

Potsdam. Nach dem zweitägigen Großbrand auf einer Altreifendeponie in Oranienburg (Oberhavel) prüft das Landesumweltamt eine mögliche Belastung der Umgebung mit Schadstoffen. Es werde untersucht, ob sich langlebig gefährliche Stoffe im Boden abgelagert haben und deshalb zum Beispiel für Kleingärtner Warnhinweise gegeben werden müssen, hieß es im Agrar- und Umweltministerium. Ergebnisse der Untersuchungen sollen Anfang kommender Woche vorliegen. Bei dem am Dienstag endgültig gelöschten Brand von 8000 Tonnen Altreifen auf war die Luft laut Ministerium mit Schadstoffen belastet. Es wurde mitgeteilt, dass der Rauch nicht ungefährlich war. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben