Börse am Morgen : Kaum Bewegung am Aktienmarkt

Trotz des großen Verfallstages, dem "dreifachen Hexensabbat", blieb es an der Frankfurter Börse bis zum Mittag ruhig. Der deutsche Aktienmarkt drehte nach Anfangsverlusten leicht ins Plus.

Frankfurt/MainDer Leitindex Dax gewann zuletzt 0,15 Prozent auf 7747 Punkte. Der MDax der mittelgroßen Werte blieb fast unverändert und legte um 0,01 Prozent auf 10.263 Zähler zu. Der Technologiewerte- Index TecDax kletterte 0,09 Prozent auf 916 Punkte. Händler verwiesen auf einen unruhigen Handel wegen des großen Verfallstages - auch "dreifacher Hexensabbat" genannt -, an dem Optionen und Futures auf Indizes und einzelne Aktien verfallen.

Siemens-Aktien setzten sich mit plus 3,46 Prozent auf 97,70 Euro an die Dax-Spitze. Händler verwiesen auf die anstehende Neugewichtung des Dax. Die Siemens-Aktie profitiert als einziger Wert von einer höheren Gewichtung im bedeutendsten deutschen Börsenbarometer.

Stahlwerte gefragt

Stahltitel waren nach guten Vorgaben durch hohe Kursgewinne von Stahlwerten im Tokioter Handel gefragt. ThyssenKrupp gewannen 2,26 Prozent auf 43,88 Euro. Im MDax legten Klöckner & Co und Salzgitter ebenfalls überdurchschnittlich zu.

Infineon-Titel gewannen 1,35 Prozent auf 12,02 Euro. Der Halbleiterhersteller hat mit der angekündigten Reduzierung seines Anteils an der Speicherchip-Tochter Qimonda begonnen. Volkswagen stiegen nach einer positiven Studie von Goldman Sachs um 1,01 Prozent auf 155,57 Euro. Im MDax gehörten Deutz-Titel mit plus 1,52 Prozent auf 8,66 Euro zu den besten Werten. Dagegen verloren Heidelberger Druckmaschinen nach einem negativen Kommentar als Schlusslicht 2,60 Prozent auf 31,04 Euro. (mit dpa)

DAX

7.747,08

+0,15%

MDAX

10.263,19

+0,01%

TECDAX

916,47

+0,09%

Dow Jones

13.766,70

-0,35%

Nasdaq

2.032,60

-0,43%

Nikkei

16.312,61

-0,62%

EUR-USD

1,4056

-0,10%

Ölpreis (Brent)

78,31

+0,50%


(Stand: 21. September 2007 - 12:37 Uhr)