Börse : Deutscher Aktienindex knackt Rekordhoch

Jubel auf dem Frankfurter Börsenparkett: Getragen von positiven Vorgaben aus Übersee stieg das Börsenbarometer kurz nach Handelsbeginn auf 8.138,09 Punkte und brach damit den Bestwert vom März 2000. Damals sorgte die Überhitzung des Neuen Marktes für einen Absturz der Aktienwerte.

Börse3
Foto: ddp

Frankfurt/MainGetragen von positiven Vorgaben aus Übersee stieg das Börsenbarometer in Frankfurt kurz nach Handelsbeginn auf 8138,09 Punkte. Damit überwand der Index den höchsten Stand von 8.136,16 Punkten, den er am 7. März 2000 erreicht hatte. Händler verwiesen auf die Vorgaben aus den USA. Dort hatte der Dow Jones am Donnerstag mit 13.861,73 Punkten einen Rekordstand erreicht. Auch der Nikkei ging fest aus dem Handel.

Seit 2000 hat der Aktienmarkt den Einbruch des überhitzten Neuen Marktes und die zwischenzeitliche Abkühlung der Weltwirtschaft überwunden. Seit Anfang dieses Jahres ist der DAX um 23 Prozent gestiegen. Als Grund für die fortlaufend gute Entwicklung nennen Marktbeobachter insbesondere eine günstige Bewertung deutscher Aktien im internationalen Vergleich.

Aktienhändler Stefan Söllner von der Postbank sagte, die Stimmung der Anleger könnte sich getragen von dem Hoch kurzfristig noch verbessern und für einen weiteren Anstieg sorgen. Auf längere Sicht könnten der hohe Euro, steigende Zinsen und Rohstoffpreise aber zu einer Korrektur führen. (mit dpa)