Der Tagesspiegel : Bombardier streicht 34 Stellen

Hennigsdorf von Sparprogramm verhältnismäßig wenig betroffen

-

Hennigsdorf. Vom aktuell geplanten Stellenabbau beim BahntechnikHersteller Bombardier ist der Standort Hennigsdorf (Oberhavel) nach Kenntnis des Betriebsrats mit 34 festen Arbeitsplätzen betroffen. Die von dem kanadischen Unternehmen genannte Reduzierung um 152 Stellen sei zum Großteil schon im vergangenen Jahr vereinbart worden, sagte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Michael Wobst am Mittwoch.

Allein 2003 habe Bombardier in seiner größten deutschen Niederlassung Hennigsdorf 500 Arbeitsplätze – zum Teil durch Ausgliederung – gestrichen, erläuterte Betriebsratschef Wobst. Damit sei eine so genannte Standortsicherungsvereinbarung für die Produktion verbunden gewesen. Eine weitere, im Juni vergangenen Jahres vereinbarte Reduzierung um 109 Stellen betreffe die Bereiche Verwaltung und Engineering. Ziehe man diese Zahl von den genannten 152 Stellen ab, blieben 43 übrig, von denen wiederum 9 befristete oder Leiharbeitskräfte seien.

Der weltgrößte Konzern der Branche nimmt angesichts schrumpfender Erträge massive Einschnitte vor und will allein in Deutschland 1500 Stellen streichen. Weltweit soll mit 6600 Stellen fast jeder fünfte Arbeitsplatz wegfallen.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben