Bombenfund : Fast 8000 Potsdamer müssen ihre Wohnung verlassen

Nach dem Fund einer Fliegerbombe müssen in Potsdam alle Gebäude im Umkreis von 800 Metern um die Humboldtbrücke evakuiert werden. Es wird mit großräumigen Sperrungen und Verkehrsbehinderungen gerechnet.

Die 250-Kilogramm-Bombe englischer Herkunft aus dem Zweiten Weltkrieg ist heute bei Bauarbeiten auf der Potsdamer Humboldtbrücke gefunden worden. Der Sprengkörper muss aus Sicherheitsgründen noch am Nachmittag entschärft werden, teilte die Stadtverwaltung mit. Dazu sollen bis 16:00 Uhr etwa 7800 Einwohner ihre Wohnungen verlassen, die im Umkreis von 800 Metern um den Fundort liegen. Geräumt wird auch der Kultur- und Gewerbestandort Schiffbauergasse. Neben mehreren anderen Straßen wird ab 16:45 Uhr auch die Nuthe-Schnellstraße in beiden Richtungen gesperrt. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben