Der Tagesspiegel : Brand in Zossen: Ermittler gehen von Einzeltäter aus

Nach dem Brandanschlag auf das Haus der Demokratie in Zossen (Teltow-Fläming) gehen die Ermittler nach wie vor von einem Einzeltäter aus. Das sagte ein Sprecher der Potsdamer Staatsanwaltschaft am Dienstag.

Zossen/Potsdam (dpa/bb)Nach dem Brandanschlag auf das Haus der Demokratie in Zossen (Teltow-Fläming) gehen die Ermittler nach wie vor von einem Einzeltäter aus. Das sagte ein Sprecher der Potsdamer Staatsanwaltschaft am Dienstag. Der geständige 16 Jahre alte mutmaßliche Rechtsextremist sitzt in Untersuchungshaft. Ob gegen den Jugendlichen Anklage erhoben wird, werde innerhalb der nächsten Monate entschieden. Nach bisherigen Erkenntnissen ist das Motiv für die Tat eine rechte Gesinnung. Bei dem Anschlag auf das Haus, das eine Bürgerinitiative gegen Rechtsextremismus im Herbst 2009 eröffnet hatte, war ein Schaden von etwa 200 000 Euro entstanden.