Der Tagesspiegel : Brandenburg begrüßt immer mehr Touristen

Potsdam - Brandenburg verzeichnet weiter ein Wachstum im Tourismus. Im ersten Halbjahr zählten die Beherbergungsbetriebe (ohne Camping) nach Angaben des Wirtschaftsministeriums mehr als 1,5 Millionen Gäste. Das waren 4,3 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2006, teilte das Ministerium am Montag mit. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 3,9 Prozent auf mehr als vier Millionen.

Aus Sicht von Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns (CDU) belegen die Zahlen, dass der eingeschlagene Weg zur Verbesserung der Qualität der touristischen Angebote richtig ist. Auch die Konzentration auf starke touristische Themen wie Aktivurlaub in der Natur, Kultur, Wellness und Tagungstourismus zahle sich aus. Der Tourismus sei ein tragender Pfeiler der Wirtschaftsstruktur. Mittlerweile bestritten rund 125 000 Menschen ihren Lebensunterhalt durch den Tourismus.

Am beliebtesten war der Fläming mit 198 915 Gästen und 489 864 Übernachtungen. An zweiter Stelle stand der Spreewald mit 187 517 Besuchern vor dem Oder-Spree-Seengebiet mit 175 773 Gästen. Den stärksten Zuwachs verzeichnete Potsdam (plus 10,4 Prozent), gefolgt vom Barnimer Land (9,9) und dem Oder- Spree-Seengebiet (8,3). Bei den Übernachtungszahlen erzielte das Oder- Spree-Seengebiet die höchste Steigerungsrate (plus 10,8), gefolgt von der Niederlausitz (10) und Potsdam (9,9). ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar