Der Tagesspiegel : Brandenburger gewinnt im Lotto 15 Millionen Euro

Potsdam - Irgendwo zwischen Lübbenau und Lauchhammer muss ein Brandenburger am Wochenende mächtig zusammengezuckt sein. Diese Nummern hatte er, oder sie, am Freitag auf seinem Lotto-Schein (Preis: 5 Euro) eingetragen: 6, 11, 18, 19, 35, 43; dazu die Superzahl 0 – und plötzlich war dieser Zettel satte 15 Millionen Euro wert.

„Bisher hat sich der Gewinner nicht gemeldet“, teilte die Brandenburger Lotto- Zentrale in Potsdam gestern mit. „Aber 13 Wochen hat er ja dafür Zeit.“ Von dem Gewinner wüssten sie in Potsdam nur eines: Er hat den Schein in einem Geschäft im Landkreis Oberspreewald-Lausitz abgegeben. „Mehr verraten wir auch nicht – Gewinnerschutz!“ Der Gewinn von knapp 15 Millionen Euro ist der bisher höchste Einzelgewinn in der Lottogeschichte in Brandenburg. Der bisherige Spitzenwert lag bei 6,6 Millionen Euro. Diesen erzielte im vorigen August eine vierköpfige Familie: Die Eltern waren „so um die 40“, wie es später aus der Lotto-Zentrale hieß, sie hätten zwei Kinder und wollten mit ihrem Gewinn – 6,6 Millionen Euro – Kredite abzahlen und bauen. Sie kamen aus dem Landkreis Spree-Neiße, der Nachbarregion des jetzigen Gewinners also.

Was muss der 15-Millionen-Gewinner nun tun? „Sich in seiner Abgabestelle melden oder, wenn es ein ganz kleiner Ort ist, in dem sich jeder kennt, gern auch bei uns“, heißt es in Potsdam. Dann gibt es ein Beratungsgespräch – und die Lotto-Ermittler benötigen nur noch eines: „Eine Kontoverbindung.“ AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar