Der Tagesspiegel : Brandenburgs Regierung: Schwerer Stand: Agrar und Umwelt Wolfgang Birthler (SPD) - Note 3

Wolfgang Birthler, einst als Chef der SPD-Landtagsfraktion unangefochten, hat als Agrar- und Umweltminister einen schweren Stand. Der sturköpfige 53-Jährige vergrätzte gleich nach Amtsantritt die Bauern, als er deren Landesversammlung nach einem Blitzauftritt verließ, um lieber mit Genossen in Düsseldorf zu feiern.

Zwar haben sich die Wogen inzwischen geglättet, doch ist das Misstrauen gegen den "Ökofreak" Birthler groß. Auch ist die innere Fusion von Agrar- und Umweltministerium bisher nicht gelungen. Bei den harten Sparrunden für den Doppelhaushalt war Birthler der Verlierer, mit der überfälligen Forstrefom ist er bisher nicht weitergekommen.

Zugute halten kann sich Wolfgang Birthler, die Hungerstreiks zum Abwasser-Problem beendet und eine Kurskorrektur eingeschlagen zu haben: Das Land fördert jetzt statt der vielfach kritisierten Großtechnik auch dezentrale Kleinkläranlagen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben