Der Tagesspiegel : Braunbär im Naturkundemuseum auf «Bruno» getauft

Der neue ausgestopfte Braunbär des Naturkundemuseums Potsdam ist am Sonntag auf den Namen «Bruno» getauft worden. Eine Jury habe ihn aus 534 Vorschlägen ermittelt, sagte Museumsdirektor Detlef Knuth.

Potsdam (dpa/bb)Der neue ausgestopfte Braunbär des Naturkundemuseums Potsdam ist am Sonntag auf den Namen «Bruno» getauft worden. Eine Jury habe ihn aus 534 Vorschlägen ermittelt, sagte Museumsdirektor Detlef Knuth. Für «Bruno» habe sich eine deutliche Mehrheit der Besucher entschieden. Die Bezeichnung für das präparierte Tier wurde bei einer «Bärentaufe» verkündet. Der Bär wurde nach Museumsangaben 1978 in einem ostdeutschen Zirkus geboren. Nach drei Jahren musste er in den Tierpark Luckenwalde (Teltow- Fläming) übersiedeln. Mit 31 Jahren starb das 325 Kilogramm schwere und mehr als zwei Meter große Tier im Februar 2009.