Buchpreis : Wilhelm Genazino geehrt

Der Corine-Belletristikpreis geht in diesem Jahr an den Autor Wilhelm Genazino für seinen Roman "Mittelmäßiges Heimweh". Auch Hape Kerkeling wird ausgezeichnet, in der Kategorie "Hörbuch" für sein "Ein Mann, ein Fjord!".

HamburgDer Schriftsteller Wilhelm Genazino wird in diesem Jahr mit dem Corine-Belletristikpreis ausgezeichnet. Er erhalte den internationalen Buchpreis für seinen Roman "Mittelmäßiges Heimweh", teilte ein Sprecher des Zeit-Verlages mit.

Der in Heidelberg lebende, 1943 geborene Schriftsteller wurde in den 70er Jahren durch seine Trilogie über das Innenleben eines isoliert lebenden kleinen Angestellten bekannt. 2004 erhielt er bereits den bedeutendsten deutschen Literaturpreis, den Georg-Büchner-Preis. "Mittelmäßiges Heimweh" erzählt die Geschichte eines Mannes, der keine Gefühle mehr verspürt.

Die Autorin Andrea Maria Schenkel ("Tannöd") und die Schauspielerin Monica Bleibtreu bekommen den Corine-"Weltbild"-Leserpreis.

Bereits am Montag war bekannt geworden, dass der Entertainer Hape Kerkeling für das Stück "Ein Mann, ein Fjord!" in der Kategorie "Focus"-Hörbuchpreis ausgezeichnet wird. Die Sachbuch-Corine geht an die Autorin Anne Siemens für ihr Buch "Für die RAF war er das System, für mich der Vater".

Die Preise werden am 16. September zum siebten Mal im Münchner Prinzregententheater verliehen. (mit ddp)