Der Tagesspiegel : BUCHTIPPS

Margit Lesemann

Malven und Dahlien

auf die Teller

Das Kochen mit Blüten hat eine lange Tradition, die in der modernen Küche allerdings in Vergessenheit geraten ist. Martina Kabitzsch will sie mit ihren „Blütenmenüs“ wiederbeleben. Bei ihr stehen Dahlie, Kornblume, Chrysantheme und Veilchen auf dem Speiseplan. Essbare Blüten sind für sie mehr als ein Blickfang im Salat oder auf dem Steak. Es geht um die alte Kunst, einem Gericht mit dem feinen Blütenaroma den richtigen Pfiff zu geben. „Blüten in der Küche verwöhnen alle unsere Sinne, ihre Schönheit, ihr Duft und ihr Geschmack sprechen unsere Augen, unsere Nase und unseren Gaumen an“, sagt sie. Erfahrung hat Martina Kabitzsch. Seit Jahren gewährt sie Feinschmeckern in Workshops Einblick in ihre Blütenküche. Mit ihrem Buch gibt sie nun ihre Erfahrung weiter. Ihre pfiffigen Rezepte, so ausgefallen sie auch sein mögen, sind durchaus alltagstauglich. Und die Fotos von Nikolaus Becker lassen einem schon beim Blättern das Wasser im Mund zusammenlaufen. Eine Lauchtarte mit Lavendel gefällig? Oder ein Zanderfilet an Dahlienschaum? Ergänzt wird der Band mit Rezepten für die Vorratsküche. Wer keinen Garten hat, muss sich nicht grämen. In den Rezepten ist angegeben, wie man anstelle von frischen Blumen auf getrocknete Blüten zurückgreifen kann. Margit Lesemann

Martina Kabitzsch: Blütenmenüs – Der Garten bittet zu Tisch“. Verlag Thorbecke, 184 Seiten, 29,90 Euro.

Eine Quelle des Lebens

Ein Wassergarten verlangt den ganzen Gärtner. Meistens ist ein Fachmann vonnöten. Wer sich selbst versuchen möchte, für den ist dies Buch unerlässlich. Egal, ob inszenierter Bachlauf, Seerosenteich samt Goldfischen oder Moorteich, – der Mensch sitzt dann an der Quelle des Lebens und entspannt einfach. Oder er und kann Insekten studieren, die sonst seinen Garten einfach nicht besuchen würden.

Kosmos Handbuch: Gartenteiche, Planung, Anlage, Bau.  Verlag Kosmos, 256 Seiten, 25,60 Euro.

Widerspenstige Exoten

Kakteen sind die Rosen unter den Sukkulenten (Wasserspeichern). Immerhin haben sie statt Blätter mindestens so viele Stacheln wie manche Rosen Dornen, und ihre Blütenvielfalt ist bestechend schön. Wer sein Herz unrettbar an die kuriosen Formen der widerspenstigsten aller Zimmerpflanzen verloren hat, für den ist dieses Buch.

Hans-Friedrich Haage: Kakteen. Frische Ideen für Zimmer, Balkon und Garten. Verlag Ulmer, 144 Seiten, 19,90 Euro.

Für kleine Gärtner

Alles wächst. Auch unsere Kinder. Alles, was sie früh lieben lernen, wird sie ihr Leben lang begleiten. Das kann ein Garten sein oder einfach die Liebe zur Natur. Da Kinder ganz besondere Vorstellungen von Schönheit und Farben haben, ist dies Buch ganz für sie allein bestimmt. Es sei denn, sie können noch nicht lesen. Inge Ahrens

Catherine Woram/Martyn Cox: Gartenzwerg + Gänseblümchen. Verlag Callwey, 144 Seiten, 19,95 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben