Bühne : Bayreuther Festspiele in Gefahr?

Der Ehrenpräsident der Gesellschaft der Freunde von Bayreuth, Edgar Hilger, sieht die Wagner-Festspiele in großer Gefahr: "Wenn Bayreuth nicht bald einen neuen Festspielleiter bekommt, fürchte ich um diese Kulturinstitution von Weltrang."

Wagner
Wie krank ist Wolfang Wagner (rechts, mit seiner Tochter Katharina bei den Festspielen 2005) wirklich? -Foto: ddp

Bayreuth/MünchenDa Wolfgang Wagner (88) die Festspiele seit einiger Zeit aufgrund seines Gesundheitszustandes nicht mehr alleine führe, sei die Voraussetzung für den Pachtvertrag mit dem Stiftungsrat der Bayreuther Festspiele erloschen, so Hilger in der Illustrierten "Bunte" weiter. Die Festspiele seien nicht im Privatbesitz der Familie Wagner, erklärte der 84-Jährige, der drei Jahrzehnte lang Vorsitzender des Mäzenatenvereins war. Wolfgang Wagner habe zwar einen Vertrag auf Lebenszeit. Voraussetzung dafür sei aber seine uneingeschränkte Geschäftsfähigkeit.

Ein Stiftungsrat, der nicht genannt werden wollte, sagte der Illustrierten, Wolfgang Wagner müsse zu der Sitzung des Stiftungsrates am 6. November erscheinen. "Kommt er nicht und lässt er sich krankheitshalber entschuldigen, werden wir uns das nicht gefallen lassen und ihn wieder und wieder vorladen." Das unwürdige Versteckspiel mit einem offensichtlich kranken Mann müsse aufhören. (mit dpa)