BÜHNE FREI : Benjamin Britten ganz nah

Benjamin Britten, der wohl bedeutendste englische Komponist, wäre am 22. November 100 Jahre alt geworden. Ein Konzert im Tagesspiegel-Haus mit dem Sänger Thomas Michael Allen beleuchtet die intime Seite des Künstlers.

Der Sänger Thomas Michael Allen singt im Tagesspiegel-Haus Lieder des englischen Komponisten Benjamin Britten.
Der Sänger Thomas Michael Allen singt im Tagesspiegel-Haus Lieder des englischen Komponisten Benjamin Britten.Foto: Mike Wolff.

Die deutsche Uraufführung von Benjamin Brittens Oper „Peter Grimes“ fand im Winter 1947 auf einer Notbühne der ausgebombten Hamburger Staatsoper statt. „Gäste aus allen Zonen waren gekommen, man sah große Abendtoilette“, vermerkte der Spiegel-Kritiker, und der Komponist selbst, überzeugter Pazifist, sandte ein Telegramm: „Ich bewundere den Mut, das Werk unter so schwierigen Verhältnissen aufzuführen. Ich wünschte, ich könnte dabei sein …“ Britten, der am 22. November vor 100 Jahren geboren wurde, schrieb außer Opern, Chor- und Orchesterwerken auch Kammermusik und Lieder. Bei einem Konzert im Tagesspiegel-Haus wird diese intime Seite des wohl bedeutendsten britischen Komponisten beleuchtet: Der amerikanische Sänger Thomas Michael Allen und Pianist Scott Curry tragen Lieder und Klavierstücke vor, Redakteurin Dorothee Nolte erzählt aus Brittens Leben. Thomas Michael Allen ist lyrischer Tenor und regelmäßig zu Gast an großen Opernhäusern u.a.in Paris, Zürich, Brüssel und Berlin.

Freitag, 18. Oktober, 19.30 Uhr, Eintritt inkl.Sekt und Snack 29 Euro, Anmeldung unter Telefon 29021-520 und hier.

0 Kommentare

Neuester Kommentar