BÜHNE FREI : Spiel mir das Lied vom Ozean

Ozeanpianisten: Das sind die Musiker, die auf Ozeandampfern und Kreuzfahrtschiffen das Publikum unterhalten. Im Tagesspiegel-Haus spielen zwei von ihnen legendäre Stücke mit Kreuzfahrtflair - und plaudern über das wahre Leben von Pianisten an Bord.

FAST WIE AUF DER KREUZFAHRT. Matthias Klünder (vorn) und Johannes Kersthold haben schon oft auf Schiffen gespielt – aber nicht gemeinsam. Das Foto entstand im Westin Grand Hotel.
FAST WIE AUF DER KREUZFAHRT. Matthias Klünder (vorn) und Johannes Kersthold haben schon oft auf Schiffen gespielt – aber nicht...Foto: Doris Klaas

„Du bist der, der nur spielt, wenn er den Ozean unterm Arsch hat?“ Jelly Roll Morton wundert sich über seinen Pianisten-Kollegen Novecento, der an Bord der „Virginian“ geboren ist und nur auf schwankendem Boden spielt. Von dem dramatischen Duell der beiden Piano-Stars im Ballsaal der ersten Klasse erzählt Alessandro Baricco im Monolog „Novecento“, verfilmt unter dem Titel „Die Legende vom Ozeanpianisten“. In einem Konzert im Tagesspiegel-Haus spielen zwei meereserfahrene Pianisten Jazz und Ragtime aus Ozeandampfern und Kreuzfahrtschiffen: Matthias Klünder verbringt jedes Jahr Monate auf Schiffen wie der MS Europa, auch Johannes Kersthold hat oft auf Schiffen musiziert. Die zwei Künstler legen ein spannendes Duell à la Morton versus Novecento hin, bringen Kreuzfahrtstimmung ins Haus und plaudern über das wahre Leben von Pianisten an Bord. Denn ob auf der Virginian oder der MS Europa: Es spielt sich anders mit dem Ozean unterm Allerwertesten.

Freitag, 8. November, 19.30 Uhr, Askanischer Platz 3. Eintritt 26 Euro inkl.Sekt. Infos und Anmeldung unter Tel. 29021-520 und hier.