Der Tagesspiegel : Bürgerbegehren gegen Neuruppins Bürgermeister

Das politische Schicksal des Neuruppiner Bürgermeisters Jens-Peter Golde (Pro Ruppin) könnte sich durch ein Bürgerbegehren entscheiden. Die vierwöchige Aktion zur Abwahl des Rathauschefs sollte am Sonntagabend zu Ende gehen.

Jens-Peter Golde (Pro Ruppin)
Das politische Schicksal von Jens-Peter Golde könnte sich durch ein Bürgerbegehren entscheiden. (Archivbild)

Neuruppin (dpa/bb)Das politische Schicksal des Neuruppiner Bürgermeisters Jens-Peter Golde (Pro Ruppin) könnte sich durch ein Bürgerbegehren entscheiden. Die vierwöchige Aktion zur Abwahl des Rathauschefs sollte am Sonntagabend zu Ende gehen. Die Initiatoren wollten mehr als 5300 Unterschriften sammeln, um eine Abwahl von Golde herbeizuführen. Sie werfen ihm unter anderem vor, die Stadt nach dem Freitod des wegen Untreue verurteilten Ex-Stadtwerke-Chefs Dietmar Lenz nicht mehr aktiv zu führen. Zum Stand der Sammlung war am frühen Sonntagabend vorerst keine Information zu bekommen.