Der Tagesspiegel : Buga: Flamenco bei der spanischen Nacht

Ste

Flamenco-Klänge und farbenfrohe Kostüme mischen sich derzeit in das Treiben im großen Buga-Park. Es sind Vorboten der "spanischen Nacht". Sie findet am 26. Mai ab 21 Uhr auf der Parkbühne statt und ist Auftakt für zahlreiche Open-Air-Konzerte. Star des Abends wird die in Zürich geborene Tänzerin Nina Corti sein, die in Fachkreisen als "Königin des Flamencos" gilt. Auf der Buga tanzt sie zu Musik von Maurice Ravel (Bolero), Georges Bizet (Carmen) und Manuel de Fallas (Liebeszauber). Begleitet wird sie von der Dresdner Philharmonie unter Leitung des spanichen Dirigenten Manuel Galduf. Das Ensemble tritt an diesem Abend mit 100 Mitwirkenden auf.

Zum Thema Online Spezial:
Die Bundesgartenschau in Potsdam "Ich freue mich riesig auf das Konzert in Potsdam", sagt Corti. "Die Buga ist schließlich nicht mit anderen Open-Air-Bühnen zu vergleichen." So eine Umgebung mit einer bezaubernden Blumenpracht sei nicht alltäglich und motiviere zusätzlich, sagt aus einer italienisch-russisch-polnischen Familie stammendeTänzerin. Schon im Kindesalter habe sie die Leidenschaft des Flamenco gepackt. Dabei möchte sie niemanden kopieren, sondern ihre eigene Kunst präsentieren. Damit wurde sie auch in Madrid und Sevilla als ausländisches Talent akzeptiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben