Der Tagesspiegel : Buga: Knospen

sle

Zum Thema Online Spezial:
Die Bundesgartenschau in Potsdam Wer denkt, dass alle Blaumeisen fliegen können, denkt falsch: Der in Potsdam geborene Pflanzenexperte Peter Hempel hat bei seinen züchterischen Experimenten mit der Teller-Hortensie "Blaumeise" Erfolg gehabt. Herausgekommen ist "Bela", eine blaue Ball-Hortensie, die sich durch ihren dicken Stil gut transportieren lässt und deutlich haltbarer ist als die tellerförmigen Verwandten, deren Blüten schnell zu rieseln beginnen. Die schöne "Bela" also, deren Namen sich nicht vom italienischen "bella" herleitet, sondern vom Ortsnamen Beerlage, wo sie in der Baumschule von Peter Hempel gezüchtet wurde: Blau mit prächtigen Dolden bis zu 25 cm Durchmesser wird sie am heutigen Freitag auf der Buga im Rahmen der Preisverleihung für die gärtnerische Hallenschau "Zauber der Fülle" - Hortensien und Rhododendren - in Anwesenheit des Züchters feierlich getauft. Blau wie "Bela" sind Hortensien allerdings nicht von Natur aus. Ohne weitere Zugaben blühen sie Weiß oder Rosa. Erst wenn Aluminiumsulfat, das wie ein Dünger verwendet werden kann, hinzu kommt, nehmen sie ihre intensive Blaufärbung an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar