Bundesliga : Ex-Trainer Meyer bleibt Nürnberg erhalten

Vor einer Woche hatte der "Club" wegen anhaltender Erfolglosigkeit den 65-jährigen Trainer beurlaubt. Jetzt verkündet Sportdirektor Martin Bader, dass Hans Meyer für die Franken auch weiterhin eine Rolle spielen soll.

Hans Meyer
Führte die Franken 2007 zum DFB-Pokalsieg: Trainer Hans Meyer. -Foto: ddp

NürnbergHans Meyer bleibt dem 1. FC Nürnberg erhalten. Der 65 Jahre alte Fußball-Lehrer, der vor Wochenfrist nach über zweijähriger Amtszeit beurlaubt worden war, soll demnächst beim DFB- Pokalsieger eine Aufgabe übernehmen. "Es ist klar, dass Hans Meyer, in welcher Funktion auch immer, dem Verein helfen wird, sei es als Berater oder als Spiel-Sichter", sagte FCN-Sportdirektor Martin Bader am  Montag in der Sendung "Blickpunkt Sport" des Bayerischen Fernsehens. "Schließlich läuft sein Vertrag noch bis 2009, und er ist ja nur beurlaubt."

Nach dem Trainerwechsel am vergangenen Dienstag, als Thomas von Heesen als Nachfolger von Meyer präsentiert worden war, hat sich Bader schon mit dem Ex-Coach getroffen. Zunächst wolle man aber ein, zwei Wochen warten, meinte Bader, "bis wieder Ruhe einkehrt und Gras über die Sache gewachsen ist."

Meyers Einbindung beim "Club" wird laut Bader keine Konflikte zwischen dem neuen und alten Trainer hervorrufen. "Thomas von Heesen hat keine Probleme, sich mit Meyer auseinanderzusetzen und sich mit ihm auszutauschen." Bereits am vergangenen Dienstag hatten sich beide zu einem Gespräch in einem Nürnberger Lokal getroffen.

Meyer hatte 2005 das Amt des Cheftrainers beim 1.FC Nürnberg - damals Tabellenletzter der Fußball-Bundesliga - übernommen, und den Verein innerhalb weniger Spiele aus der Krise geführt. 2007 gewannen die Franken mit Meyer den DFB-Pokal.
(jam/dpa)