Bundesliga : FC Bayern baut Vorsprung aus

Der FC Bayern München hat mit dem 150. Bundesligasieg unter Trainer Ottmar Hitzfeld einen großen Schritt zum 21. Meistertitel gemacht. Alle Begegnungen des 23. Spieltags in der Zusammenfassung.

Toni
Die Bayern hatten den Karlsruher SC im Griff. -Foto: ddp

HamburgDer deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat sich am Samstag beim 2:0 (1:0) gegen den Karlsruher SC auf seinem Durchmarsch auch vom besten Aufsteiger der vergangenen zehn Jahre nicht stoppen lassen. Die Bayern (50 Punkte) bauten ihre Führung nach dem zehnten Bundesliga-Spiel ohne Niederlage auf sieben Punkte gegenüber den Bremern (43) aus, die am Sonntag sogar noch vom Hamburger SV (41) vom zweiten Tabellenplatz verdrängt werden können.

Trubel in Stuttgart

Im Top-Spiel und der torreichsten Partie des Tages konnte Bremen trotz der Führung durch Hugo Almeida (9. Minute) und des zwischenzeitlichen 2:2 die deklassierende Niederlage beim Titelverteidiger VfB Stuttgart nicht verhindern. Torjäger Mario Gomez drehte die Partie mit seinen Saisontoren zwölf bis 14 (20./43./65. Minute). Der Bremer Sebastian Boenisch (60.) hatte mit seinem ersten Bundesliga-Tor das zwischenzeitliche 2:2 erzielt. Nach Gomez' Treffer zum 3:2 erhöhte Cacau nur eine Minute später für Stuttgart auf 4:2 (66.).

Beim Anschlusstreffer durch Markus Rosenberg (77.) kam noch einmal kurz Hoffnung auf, doch das Eigentor von Per Mertesacker (84.) zum 3:5 und der finale Treffer von Cacau (87.) zerstörten die letzten Träume von einem Auswärtspunkt. Nationalspieler Mertesacker sah nach einer Notbremse gegen Gomez kurz vor Schluss noch die Rote Karte.

Jubiläumssieg für Hitzfeld

Bei den Bayern brachte Top-Torjäger Luca Toni (41. Minute) die Münchner mit seinem 14. Saisontreffer in der ausverkauften Allianz Arena in Führung. Der glänzend aufgelegte Franck Ribery (64.) machte für das überragende Team der Liga mit seinem Traumtor den 150. Bundesliga-Sieg unter Trainer Ottmar Hitzfeld perfekt.

Drei Tage nach dem bejubelten Vorstoß ins Viertelfinale der Champions League glückte Schalke 04 auch in der Bundesliga der Befreiungsschlag. Nach drei bitteren Bundesliga-Niederlagen in Serie gewann die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka mit 2:0 (1:0) bei Arminia Bielefeld. Gustavo Varela (24.) und Halil Altintop (74.) sicherten den "Knappen" die verdienten drei Punkte.

Cottbus nun Letzter

Während die Bayern souverän marschieren und die Konkurrenz auf Distanz halten, wird der Kampf gegen den Abstieg immer spannender. Der MSV Duisburg gab die Rote Laterne nach dem 1:1 (1:1) gegen Hansa Rostock an Energie Cottbus ab. Duisburg war durch Ivica Grlic (7.) in Führung gegangen, Victor Agali (20.) rettete den Hansestädtern zumindest einen Punkt.

Die Cottbuser waren beim 0:3 (0:2) beim VfL Wolfsburg chancenlos und sind in dieser Form kaum noch zu retten. Die Treffer für die nunmehr in fünf Heimspielen unbesiegten Wolfsburger erzielten Christian Gentner (17.) und Marcelinho (19./67). Eintracht Frankfurt und der VfL Bochum trennten sich 1:1. Die Führung durch Faton Toski (49.) egalisierte Mimoun Azaouagh in der 67. Minute.

Die beiden direkten Uefa-Cup-Gegner Hamburger SV (41 Punkte) und Bayer Leverkusen (38) wollen am Sonntag im Fernduell zum Abschluss des 23. Spieltages den Anschluss an das Führungsduo halten. Während die Hanseaten beim abstiegsgefährdeten 1. FC Nürnberg (17) antreten müssen, empfängt die Werkself Hannover 96. Borussia Dortmund (29) war am Freitagabend nicht über ein 1:1 (1:0) gegen Hertha BSC (31) hinausgekommen. (smz/dpa)