Bundesliga : HSV aus dem Titelrennen - Gladbach besiegt Schalke

Der Hamburger SV ist im Kampf um die deutsche Fußball-Meisterschaft aus dem Rennen. Die Mannschaft von Trainer Martin Jol verliert bei Werder Bremen 0:2. Hoffnung im Abstiegskampf kann hingegen Gladbach schöpfen.

Almeida Foto: dpa
Bremens Hugo Almeida trifft zweimal gegen den HSV. -Foto: dpa

Mönchengladbach/HamburgRoberto Collautti hat Borussia Mönchengladbach mit einem Last-Minute-Tor aus dem tiefen Tabellenkeller geschossen und beim Traditionsclub für neue Hoffnung im Abstiegskampf gesorgt. Der Israeli sorgte mit seinem Premieren- Treffer in der 90. Minute am Sonntag vor 54.067 Zuschauern im ausverkauften Borussia-Park für das 1:0 (0:0) der Gladbacher gegen den FC Schalke 04.

Durch den ersten Erfolg nach sechs sieglosen Partien schafften die Gladbacher erstmals in diesem Jahr den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz der Fußball-Bundesliga und tankten vor dem vielleicht schon entscheidenden Keller-Duell bei Energie Cottbus am Mittwoch neues Selbstvertrauen. Mit 27 Punkten rangiert Gladbach punktgleich vor seinen Verfolgern Arminia Bielefeld und Cottbus auf dem 15. Rang.

Werder siegt zum dritten Mal gegen HSV

Mit dem dritten Sieg bei der "Vier-Chancen-Tournee" gegen den Hamburger SV hat Werder Bremen dem Nordrivalen auch die letzten Hoffnungen auf die Meisterschaft geraubt. Hugo Almeida sorgte am Sonntag vor 42.100 Zuschauern im ausverkauften Bremer Weserstadion mit seinen Treffern in der 34. und 49. Minute für den 2:0 (1:0)-Erfolg der Bremer, die damit nach den Halbfinal-Erfolgen im DFB-Pokal und Uefa-Cup wieder triumphierten.

Schlimmer noch: Drei Tage nach dem Aus auch im Europapokal droht den auf Platz sechs zurückgefallenen Hamburgern nun sogar das Aus im Kampf um einen Platz im internationalen Geschäft. Nach der zehnten Gelben Karte fehlt David Jarolim im drittletzten Bundesliga-Spiel am Mittwoch daheim gegen Bochum; Werder spielt dann in Frankfurt. (ck/dpa)