Bundesliga : Schalke feuert Trainer Slomka

Mit der deutlichen 1:5-Niederlage seiner Mannschaft am Samstag gegen Werder Bremen hatte Schalke-Trainer Mirko Slomka seinen Kritikern neue Trümpfe in die Hand gespielt. Jetzt hat der Verein die Notbremse gezogen.

Slomka2
Mirko Slomka muss gehen. -Foto: dpa

GelsenkirchenMirko Slomka und Schalke 04 gehen ab sofort getrennte Wege. Der Coach soll sich bereits am Sonntag von der Mannschaft verabschiedet haben. Manager Andreas Müller teilte dem 40-Jährigen die einstimmige Entscheidung des Vorstands mit, gab der Klub in einer Pressemitteilung bekannt. Unbekannt ist indes, wer seinen Job für die restlichen sechs Spiele bis Saisonende übernehmen soll. Der Verein will die Personalie am Nachmittag mitteilen.

"Mirko hat bei uns gute Arbeit geleistet, was durch die sportlichen Erfolge dokumentiert wird. Im Laufe dieser Saison haben wir jedoch den Eindruck gewonnen, dass sich die Mannschaft sportlich nicht entscheidend weiterentwickelt. Wir sind zu der Ansicht gekommen, dass dies mit einem neuen Trainer besser gelingen würde", sagte Manager Müller zu der Trennung von Slomka, der den Posten am 4. Januar 2006 übernommen hatte.

"Das 5:1 ist sicherlich Wasser auf die Mühlen von denen, die mich nicht mehr als Trainer von Schalke 04 sehen wollen", räumte Slomka am Samstag nach dem Spiel frustriert ein. Slomka wirkte zermürbt und genervt: "Ich habe keine Lust mehr, mich zu verteidigen." Er ist der 320. Coach, der in der Bundesliga vorzeitig gehen musste. In dieser Spielzeit hatten zuvor Petrik Sander (Energie Cottbus), Ernst Middendorp (Arminia Bielefeld) und Hans Meyer (1. FC Nürnberg) ihre Jobs verloren. (sp/dpa)