Bundesliga : Schiedsrichter Markus Merk macht Schluss

Der dreimalige Welt-Schiedsrichter Markus Merk beendet am Saisonende seine Karriere. Der Referee hätte noch bis Mai 2009 Bundesligaspiele pfeifen können.

Merk
Schiedsrichter Markus Merk -Foto: dpa

Frankfurt/Main Der Vorzeigeschiedsrichter des Deutschen Fußball-Bunds (DFB), Markus Merk , wird seine Karriere am Ende der laufenden Saison der Fußball- Bundesliga beenden. Dies teilt der DFB auf seiner Internetseite (www.dfb.de) mit. "Jetzt ist für mich der ideale Zeitpunkt, eine tolle Zeit zu beenden, ohne dass negative Momente die Positiven überdecken", sagte der 46-Jährige der Zeitung "Rheinpfalz" über seinen vorzeitigen Rückzug. Der Zahnarzt aus dem pfälzischen Otterbach, der bisher 333 Bundesliga-Partien und 50 Länderspiele leitete, hätte noch bis Mai 2009 in der Bundesliga pfeifen können. (ae/dpa)