Bundestagswahl : Jusos starten eigenen Wahlkampf

Die Jungsozialisten wollen mit eigenen Themen um Stimmen für die SPD werben. Zielpublikum sind die jungen Wähler.

BerlinDie Jusos wollen mit Themen wie Lehrstellen, Studiengebühren und Berufsperspektiven nach der Ausbildung bei Erstwählern um Stimmen für die SPD werben. Aber auch der "Kampf gegen Rechts" und die Auseinandersetzungen mit Neonazis sei zunehmend ein Erregungsthema bei jungen Menschen, sagte die Juso-Vorsitzende Franziska Drohsel am Montag in Berlin bei der Eröffnung eines eigenen Wahlkampfbüros der SPD-Jugendorganisation.



SPD-Chef Franz Müntefering reagierte gelassen und sagte, es sei ganz normal, dass es auch innerhalb einer Partei zwischen Alt und Jung manchmal in der politischen Debatte Akzentuierungen gebe. "Politik ist keine Harmonieveranstaltung."

Wichtig sei das gemeinsame Ziel. Alte wie junge Menschen erwarteten, dass ihnen nach "Verirrungen" des Kapitalismus wieder Perspektiven aufgezeigt werden. Kapitalismus werde es immer geben, aber klare Regeln müssten künftig verhindern, dass die Finanzmärkte noch einmal außer Rand und Band geraten. (cl/dpa)