Bunter Vogel : Rätsel um blauen Storch im Oderland

Hat sich jemand einen schlechten Scherz erlaubt, oder fiel das Tier in einen Farbeimer? Ein blauer Storch sorgt im Oderland in Ostbrandenburg für Aufsehen.

Storch
Woher hat der Storch seine Farbe? -Foto: ddp

Briesen Im Briesener Ortsteil Biegen ist ein Storch mit blauem Gefieder auf einem Horst gelandet, berichtete am Dienstag das RBB-Magazin "Brandenburg Aktuell". Allerdings kann der Storch die Farbe nicht auf natürliche Weise angenommen haben, wie der Vorsitzende des Nabu-Regionalverbandes Oderland, Thomas Förder, sagte. So etwas sei extrem unwahrscheinlich.

Nach Einschätzung von Förder könne es sich um einen verspäteten Aprilscherz eines Menschen handeln. Das Tier könnte auch in seinem Winterquartier im Süden mit Farbe in Kontakt gekommen sein. Ein Hinweis darauf, dass das Gefieder auf unnatürliche Weise eingefärbt wurde, seien die Putzaktivitäten des Storches. Das Tier putze sich nach Augenzeugenberichten sehr viel. Möglicherweise mache der Storch das, weil seine Federn mit Farbe verschmutzt seien.

Förder fügte hinzu, solche Verfärbungen seien bei Störchen ansonsten völlig unbekannt. Es gebe lediglich einige kleinere Schreitvögel, die manchmal eine leicht türkise Färbung aufweisen. Bei Störchen seien aber nur "Schwärzlinge" oder "Weißlinge" bekannt.

Auch ein Sprecher des Nabu-Regionalverbandes Frankfurt (Oder) zieht nur unnatürliche Ursachen für das blaue Gefieder in Betracht. Möglicherweise sei das Tier auf seiner Reise vom Süden auf einer Müllhalde in einen Farbeimer gefallen. (ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar