Der Tagesspiegel : CDU feiert Erfolg in Werder

Werder - Im Schützenhaus in Werder (Havel) feierte die CDU gestern Abend mit 48,5 Prozent der Stimmen ihren für märkische Verhältnisse ungewöhnlichen Wahlerfolg. „Politik nah bei den Menschen – Beck sagt es und wir machen’s“, erklärte Bürgermeister Werner Große, Spitzenkandidat seiner Partei und wichtigster Sympathieträger im Wahlkampf. Konsequent seien die Christdemokraten in der vergangenen Legislaturperiode an den Themen drangeblieben. Clever: Noch unmittelbar vor der Wahl hatte man im Rathaus verkündet, das seit Jahren gewünschte Freizeitbad könne in den Jahren 2010 und 2011 gebaut werden.

Die Linke erreichte 15,8 Prozent, „irritiert“ war man bei der SPD, die nur 12,8 Prozent bekam . Trotz des langen und als erfolgreich empfundenen Wahlkampfes habe man das Ziel, die CDU-Mehrheit zu brechen, nicht erreicht, räumte SPD-Stadtverbandschef Wolfgang Lambrecht ein. Froh zeigte er sich, dass es für ein DVU-Mandat im Stadtparlament mit 1,8 Prozent nicht gereicht hat. „Da gibt es offenbar einen parteiübergreifenden Konsens in der Stadt.“

CDU-Stadtverbandschefin Annette Gottschalk blickte auf anstrengende Wahlkampfwochen zurück. „Gezählt hat aber letztlich die gute Arbeit.“ Nach einer kurzen Verschnaufpause werde es damit weitergehen, ob beim L 90-Bahntunnel oder eben beim Freizeitbad. PNN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben