Der Tagesspiegel : CDU plant Führungswechsel noch im Oktober

Potsdam - In Brandenburgs CDU wird noch um Posten gepokert. Aber der Führungswechsel, bei dem Wissenschaftsministerin Johanna Wanka den bisherigen Parteichef Ulrich Junghanns beerben soll, könnte „noch im Oktober“ perfekt sein. Das verlautete aus der CDU-Spitze. Dennoch wird hinter den Kulissen fieberhaft an einem Personal-Gesamtpaket gefeilt. Deshalb hat Junghanns seinen Rückzug nicht wie vorgesehen auf einer CDU-Krisenrunde am Mittwoch bekannt gegeben. Es geht nicht nur um einen Neuanfang bei Parteivorsitz und Generalsekretär, sondern um einen „Big Deal“ – nämlich die Verteilung der aussichtsreichen Listenplätze für die Landtagswahl 2009. Über diese entscheidet im Januar eine Landesvertreterversammlung. Es bringe nichts, wenn dann sofort wieder ein Hauen und Stechen losgeht, hieß es. Der frühere CDU-Chef Jörg Schönbohm begrüßte, dass die verfeindeten Lager sich annähern: „Ich finde gut, dass man miteinander spricht, wie man zu gemeinsamen Lösungen kommt, um geschlossen in die Wahlkämpfe 2009 zu gehen.“ thm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben