Der Tagesspiegel : CDU: Schmitt will nicht vor 2009 gehen

Berlin - Der Berliner CDU-Landeschef Ingo Schmitt wird wohl erst Anfang 2009 zurücktreten, um den Weg für eine Neuwahl der Parteispitze frei zu machen. Dies deutete sich am Freitag vor Beginn einer Krisensitzung des CDU-Landesvorstands an. Darauf hätte sich die Runde der zwölf Kreisvorsitzenden geeinigt, sagte am Freitag der Reinickendorfer CDU-Kreisvorsitzende Frank Steffel. Die Neuwahl des Vorstands stand turnusmäßig im Mai 2009 an. Nach dem Sturz des CDU-Fraktionschefs Friedbert Pflüger wurde der Landesvorsitzende Schmitt sowohl von der Landes- wie der Bundespartei gedrängt, sein Amt vorzeitig aufzugeben. Auch die Parteibasis meldet sich jetzt zu Wort. In einem offenen Brief von 220 CDU-Mitgliedern („Die Zeit ist reif für einen Aufbruch in Berlin“) wird eine Mitgliederbefragung über den künftigen Berliner CDU-Chef gefordert. Die politische Zukunft Pflügers blieb auch am Freitag offen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben