Der Tagesspiegel : CDU und Grüne: Wasserpreise in Berlin senken

Die Berliner CDU hat den rot-roten Senat aufgefordert, als Mehrheitseigner der Wasserbetriebe die hohen Preise zu senken. Das Land mit seinen 50,1 Prozent Anteilen habe «jahrelang abgewartet und die sprudelnden Gewinne mitgenommen, ohne den bundesweit

Frank Henkel (CDU)
Landesvorsitzende Frank Henkel kritisiert Wasserbetriebe. (Archivbild)

Berlin (dpa/bb)Die Berliner CDU hat den rot-roten Senat aufgefordert, als Mehrheitseigner der Wasserbetriebe die hohen Preise zu senken. Das Land mit seinen 50,1 Prozent Anteilen habe «jahrelang abgewartet und die sprudelnden Gewinne mitgenommen, ohne den bundesweit ohnehin hohen Berliner Wassertarif abzusenken», kritisierte der CDU-Fraktions- und Landesvorsitzende Frank Henkel am Mittwoch. Jährlich nehme Berlin rund 181,5 Millionen Euro aus den Wasserbetrieben ein. Erst nach dem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) habe Wirtschaftssenator Harald Wolf (Linke) angekündigt, die Kalkulation der Wasserpreise zu prüfen.