China : Tibeter bei Demonstration festgenommen

Bei einer Protestaktion an der Großen Mauer bei Peking sind sechs Demonstranten, die sich für die Unabhängigkeit Tibets einsetzen, festgenommen worden. Ihr Schicksal ist ungeklärt.

PekingDie protestierenden Tibeter hatten ein 42 Quadratmeter großes Spruchband entrollt, berichteten die beiden beteiligten internationalen Organisationen "Free Tibet Campaign" und "Students for a Free Tibet". Die Aufschrift "Eine Welt, ein Traum - befreit Tibet 2008" in Chinesisch und Englisch spielte auf das offizielle Motto der Olympischen Spiele an, die nächstes Jahr in Peking stattfinden.

Die Polizei löste den Protest nach zwei Stunden auf und nahm die Aktivisten fest. Ihr Schicksal war zunächst ungeklärt.

Der Protest richtete sich gegen die chinesische Herrschaft über Tibet, das sich die kommunistische Volksrepublik nach dem Einmarsch der Volksbefreiungsarmee 1951 als autonome Region einverleibt hatte. Tenzin Dorjee, Vizedirektor von Students for a Free Tibet, sprach von der "brutalen Besetzung Tibets". "Der olympische Traum der Tibeter ist Freiheit bis August 2008." Das Internationale Olympische Komitee (IOC) und die Weltgemeinschaft sollten helfen, dass dieser Traum auch Wirklichkeit werde. (mit dpa)