Dänemark : Karikaturist erhält neue Bleibe vom Geheimdienst

Zuhause ist es zu gefährlich: Kurt Westergaard, Zeichner der Mohammed-Karikaturen bekommt Hilfe vom dänischen Geheimdienst PET. Jetzt hat er wieder eine neue Bleibe.

Franktfurt/ MainDer von Islamisten mit dem Tod bedrohte dänische Zeichner Kurt Westergaard hat nach seinem erzwungenen Auszug aus einem Hotel eine neue Bleibe gefunden. Der dänische Geheimdienst PET habe dabei geholfen, sagte Westergaard (72) in einem Interview der "Frankfurter Rundschau". "Das Umziehen ist etwas, woran man sich gewöhnen kann. Meine Frau packt das Nötigste, dann ziehen wir weiter."

Der wegen seiner Mohammed-Zeichnungen kritisierte Karikaturist war kürzlich von der Leitung eines Hotels zum Auszug aufgefordert worden, weil er als Sicherheitsrisiko unerwünscht sei. Nach Hause konnte er wegen der Morddrohungen auch nicht zurück. Westergaard hatte den Propheten Mohammed als finsteren Mann mit einer gezündeten Bombe im Turban gezeichnet. (tbe/dpa)