Dahlewitz : Rolls-Royce weitet Produktion aus

Der Triebwerke-Produzent Rolls-Royce will seine Produktion im brandenburgischen Dahlewitz erhöhen. Laut Vorstandschef Haidinger soll die Produktionsrate verdoppelt werden.

Berlin/Dahlewitz - Der neue Vorstandschef von Rolls-Royce Deutschland, Michael Haidinger, sagte dem Tagesspiegel, im kommenden Jahr sollten knapp 500 Einheiten des zivilen V2500-Triebwerks in Dahlewitz produziert werden.

Haidinger erwartet positive Beschäftigungseffekte, die er aber noch nicht beziffern wollte. Die Produktion des Erfolgstriebwerks hatte Dahlewitz erst im Mai aus dem britischen Derby übernommen. Für das laufende Jahr sind 180 Einheiten geplant. Die Triebwerke werden in den populären Airbus-Typen A319, A320 und A321 eingesetzt. Mit dem Aufbau der neuen Montagelinie für das V2500-Triebwerk waren in Dahlewitz 200 Arbeitsplätze entstanden. Insgesamt sind dort jetzt mehr als 1250 Mitarbeiter beschäftigt.

Haidinger war zuletzt Finanzvorstand bei der EADS-Tochter Eurocopter und übernahm seine neue Funktion Mitte Oktober von Axel Arendt, der zum Rüstungsvorstand der globalen Rolls-Royce-Gruppe aufrückte. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar