Der Tagesspiegel : Das Leuchten im Norden

Polarlichter über Brandenburg sind sehr selten – aber mit Glück derzeit zu sehen

Claus-Dieter Steyer

Potsdam/Sieversdorf - In Brandenburg lassen sich manchmal ganz ungewöhnliche Beobachtungen machen. So zeigte sich am Wochenanfang das hier äußerst seltene Polarlicht. Ein Fotograf hat das ungewöhnliche Himmelsschauspiel in tiefster Nacht in der Nähe von Sieversdorf bei Frankfurt (Oder) festgehalten – allerdings etwas spektakulärer, als es sich dem bloßen Auge darbot: Das intensive Rot verdankt sich der Langzeitbelichtung und einem Effekt in der Digitalkamera.

Das Leuchten hinter den Wolken, das man am Montag in Ost-Brandenburg sehen konnte, war aber tatsächlich Polarlicht. Dieses entsteht nach Eruptionen auf der Sonne. Dabei werden elektrisch geladene Teilchen in den Weltraum geschleudert und stoßen anderthalb bis zwei Tage später auf das Magnetfeld der Erde, das sie in Richtung der Pole ablenkt. Wenn die Teilchen mit Molekülen der oberen Erdatmosphäre – in etwa 100 Kilometern Höhe – zusammenprallen, wird Energie in Form von Licht frei – das dann als Nordlicht zu sehen ist: weiße, gelbe, grüne, rote Strahlenbündel, -bögen oder -kaskaden.

Je energiereicher die Eruptionen der Sonne ausfallen, desto mehr Teilchen durchdringen das Magnetfeld auch in südlicheren Regionen. Dann – aber das ist sehr selten – kann der Effekt auch in Brandenburg beobachtet werden.

Es muss dann nur völlige Dunkelheit herrschen. Kein Licht einer Ortschaft oder eines Gewerbegebietes darf die Himmelserscheinung überstrahlen. Daher ist Polarlicht in Berlin nie zu sehen. In Deutschland gelten der Harz und die Inseln Helgoland und Rügen als beste Beobachtungsplätze für das Nordlicht. Aber in auch in Brandenburg gibt es Regionen, wo nahezu keine künstlichen Lichter den Himmel erhellen.

Zuletzt zeigte die Sonne im Spätherbst 2002 verstärkte Eruptionen. Am Wochenanfang aber berichteten Beobachtungsstationen in ganz Mitteleuropa von Polarlichtern.

Nach Angaben des Astrophysikalischen Institutes in Potsdam bestehen auch in den kommenden Tagen noch gute Chancen, Polarlichter zu Gesicht zu bekommen – wenn denn klarer Himmel herrscht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar