Der Tagesspiegel : Das neue Theater stellt sich vor

-

Die fünf Premieren des Eröffnungswochenendes sind bereits ausverkauft. Aber rund um die Feierlichkeiten gibt es vor und im Haus ein öffentliches Rahmenprogramm. Dazu gehören Lesungen, Diskussionen, Chansonprogramme und Partys. So liest am Sonnabend um 12 Uhr Thorsten Becker aus seinem Roman „Fritz“ im Glasfoyer. Von 14 bis 18 Uhr treten zwölf junge Dramatiker mit ihren noch unveröffentlichten Werken an verschiedenen Orten des Theaters auf. Musik und ein Theaterquiz schließen sich an. Um 23 Uhr wird die Installation „Lichtachsen“ im Tiefen See eingeschaltet. Am Sonntag stellen sich unter anderem die Regisseure der fünf Eröffnungspremieren zwischen 13 und 14 Uhr den Fragen des Publikums. Danach läuft ein Dokumentarfilm über die Theaterbaugeschichte. Im 15 Uhr trifft sich die Chefin des Fördervereins des Theaters, Lea Rosh, mit Professor Falk Jäger zum Architekturgespräch im Glasfoyer. Zum Abschluss gibt es einen Liederabend und die Premierenfeier .

Weitere Auskünfte unter www.hansottotheater.de und unter Telefon 0331/98 118 (Theaterkasse). Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben