DEL : Eisbären bleiben Tabellenführer

Die Eisbären Berlin kommen beim Tabellenletzten Duisburg zu dem erwartet leichten Erfolg - und können ihre Führung um drei Punkte ausbauen.

Werner Nieleck

Duisburg - Am Ziel der gestrigen Reise erwartete die Eisbären in Duisburg eine leicht erscheinende Aufgabe, und sie erwies sich schließlich auch als leicht: Ohne Mühe siegte der Tabellenführer beim Tabellenletzten der Deutschen Eishockey-Liga. Mit dem 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)-Erfolg bei den Füchsen konnten die Berliner ihre Tabellenführung um drei Punkte ausbauen, Verfolger Frankfurt hatte spielfrei.

Ein Teil der Zuschauer in Duisburg hatte gestern Glück: Die Plexiglasscheiben in der Halle waren beschlagen, womit nicht alle Besucher ungetrübten Blick auf das mittelmäßig interessante Geschehen auf den Eis hatten. Die Duisburger waren überfordert, die Eisbären führten schnell nach Toren von Tobias Draxinger und Steve Walker 2:0. Als dann Adam Courchaine bei Duisburger Überzahl Eisbären-Torwart Youri Ziffzer bezwang, engagierte sich der Tabellenführer noch mehr. Andrew Roach traf mit einem Schuss vom Bullykreis zum 3:1 und im Schlussabschnitt freute sich noch Mark Beaufait über sein erstes Tor nach vierwöchiger Pause. Sein Trainer Don Jackson sagte nach dem Spiel: „Ich bin mit meiner Mannschaft zufrieden, weil sie jedes Spiel mit der nötigen Einstellung angeht.“

Nach dem wenig fordernden Aufenthalt in Duisburg reisen die Eisbären heute weiter nach Mannheim. Dort steht dann am Sonntag beim Meister für die Berliner ein sicherlich anspruchsvolleres Spiel an als gestern.