DEL : Eisbären erobern Tabellenspitze

Die Eisbären sind an Frankfurt vorbeigezogen und besetzen nun Platz eins in der DEL-Tabelle - obwohl die Berliner zwei Spiele weniger haben als die Lions.

BerlinDie Eisbären Berlin haben die Frankfurt Lions trotz zweier Spiele weniger als Spitzenreiter in der Deutschen Eishockey- Liga (DEL) abgelöst. Die Hauptstädter gewannen mit 4:1 bei den Straubing Tigers und zogen dank der besseren Tordifferenz an den nun punktgleichen Hessen vorbei. Frankfurt verlor 0:2 bei den Iserlohn Roosters. Der Tabellen-Dritte Nürnberg Ice Tigers erlitt mit dem 1:3 beim EHC Wolfsburg ebenfalls eine Niederlage. Im rheinischen Derby setzten sich die Kölner Haie 1:0 nach einem umstrittenen Penaltyschießen gegen die DEG Metro Stars durch, die Vierter bleiben.

Die Eisbären schafften durch Deron Quint (5.), Tobias Draxinger (10.) und Denis Pederson (21.) frühzeitig klare Verhältnisse in Straubing und gerieten danach nicht mehr in Gefahr. Frankfurt fand zwei Tage nach dem 5:2 über Titelverteidiger Adler Mannheim dagegen in Iserlohn durch viele Strafzeiten nicht in die Partie. Jimmy Roy (7.) und Collin Danielsmeier (22.) bescherten den Roosters frühzeitig die entscheidenden Treffer. Nürnberg nutzte in Wolfsburg zwar das erste Überzahlspiel durch Brian Swanson (9.), der zuletzt schon nicht überzeugende Vizemeister geriet aber durch Mark Kosick (13.) und Christoph Höhenleitner (33.) verdient in Rückstand. Tim Regan (60.) entschied in letzter Minute die Begegnung für den Neuling. (mit dpa)