Denkmalschutz : Höhe der Fördergelder nahezu konstant

Rund 46 Millionen Euro haben Bund und Land in diesem Jahr in den Denkmalschutz in Brandenburg investiert. Das meiste Geld wurde für historische Stadtkerne ausgegeben.

Potsdam - Die Fördersumme ist trotz der weiterhin angespannten Haushaltslage im Vergleich zu den Vorjahren fast konstant geblieben. Dies teilte das Kultusministerium in Potsdam mit. Ein Großteil des Geldes sei für den Erhalt von fast 30 historischen Stadtkernen ausgegeben worden.

Mit fast vier Millionen Euro wurden laut Ministerium national bedeutsame Denkmäler restauriert, darunter das Zisterzienserkloster Doberlug, das Kloster Stift zum Heiligengrabe und eine ehemalige Hutfabrik in Luckenwalde. Fast zwei Millionen Euro flossen in die Sanierung von mehr als 30 Kirchen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben