Der letzte Band : Harry-Potter-Fans schreiben weiter

"Superkitschig und billiger als Hollywood" schimpft Saskia Preissner, Mitbegründerin des größten deutschen Potter-Fanclubs über das Romanende. Gegen den Trennungsschmerz gibt's die eigene Fortsetzung.

Potter-Fans
J. K. Rowling in der Kritik: Nicht alle Potter-Fans sind glücklich über den letzten Band -Foto: AFP

BerlinDer größte Harry-Potter-Fanclub Deutschlands ist mit dem Schicksal ihres Romanheldens unzufrieden. Der Epilog im letzten Band, in dem die Autorin Joanne K. Rowling 19 Jahre in die Zukunft der Hauptfiguren schaut, sei "superkitschig und billiger als Hollywood", kritisierte die Mitbegründerin Saskia Preissner. Rowling habe durch den Ausblick möglicherweise Fortsetzungsromane verhindern wollen. Die Mitglieder des Fanclubs seien durch das "schlechte Ende" aber unbefriedigt und eher noch stärker beflügelt, das Schicksal Harrys wie angekündigt fortzuspinnen, sagte die 21-jährige Berlinerin, die den Fanclub gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester Sarah gegründet hatte.

Preissner kritisierte, Rowling habe mehr ein passendes Ende für die Kinoverfilmung geschrieben. "Warum sollte in den 19 Jahren nicht noch etwas passieren?" Es werde gar nicht gesagt, was aus den Romanhelden werde, sagte die Studentin der Zahnmedizin.

Diese Lücke will der Fanclub schließen, dem laut Preissner 100.000 Mitglieder in rund 30 Ländern angehören. Möglicherweise würden Harry und seine Freunde für das letzte, verpasste Schuljahr nach Hogwarts zurückgeschickt und anschließend ins Berufsleben starten. Es sei nach der Lektüre von "Harry Potter and the Deathly Hallows" auch nicht ausgeschlossen, dass die dunklen Mächte zurückkehrten.

Sprösslinge der Potter-Clique als neue Hauptfiguren?

Nahtlos an den Epilog Rowlings wollen die Fans in ihrem zunächst im Internetforum auf hp-fc.de publizierten Projekt aber nicht anschließen. Eine "Nesthäkchen-Reihe", in denen die Kinder der einstigen Protagonisten im Mittelpunkt stünden, sei nicht geplant, sagte Preissner.

Mit "Harry Potter and the Deathly Hallows" war in der Nacht zum Samstag der siebte und letzte Band der Romanreihe erschienen. Am Wochenende war laut Preissner der Server des Fanclubs unter dem Ansturm der Potter-Anhänger zweimal abgestürzt. Die deutschsprachige Übersetzung wird ab 27. Oktober unter dem Titel "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" veröffentlicht. (mit ddp)