Der Tagesspiegel : „Der Mehltau muss weg“

Vor den Kommunalwahlen: CDU attackiert Koalitionspartner

-

Hennigsdorf. Brandenburgs Christdemokraten unter ihrem Landesvorsitzenden und Innenminister Jörg Schönbohm sagen dem Koalitionspartner SPD den Kampf an. „Der sozialdemokratische Mehltau muss weg!“, rief Schönbohm auf dem BrandenburgTag der Jungen Union am Wochenende in Hennigsdorf. Klares Wahlziel der Union für die Landtagswahl 2004 sei es, stärkste politische Kraft im Lande zu werden. Noch vor kurzem hatte Schönbohm die Chancen für ein Überholen der SPD als „unwahrscheinlich“ eingeschätzt.

Schönbohm erklärte, die Union müsse das Risiko in Kauf nehmen, dass die SPD bei einem Wahlsieg der CDU mit der PDS „eine Koalition der Verlierer“ eingehe. „Ich habe nicht die Sorge, dass wir zu stark werden, sondern dass wir nicht stark genug werden.“ Schon bei der Kommunalwahl im Oktober gehe es auch darum, eine „gute Sturmausgangsstellung“ für die Landtagswahl zu erreichen. Wenn die CDU zulege und die SPD Verluste hinnehmen müsse, werde bei den Sozialdemokraten eine Debatte über die Schuldfrage ausbrechen, sagte Schönbohm.

Die CDU-Jugendorganisation wählte auf ihrem Brandenburg-Tag eine neue Führung. Der bisherige Landesvorsitzende Sven Petke trat nach Erreichen der Altersgrenze von 35 Jahren nicht wieder an. Zum neuen JU-Chef wurde sein bisheriger Stellvertreter Sebastian Schütze gewählt. thm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben