Der Tagesspiegel : Der Minister macht den Anpfiff

Mädchen aus Polen und Potsdam beim Girls Camp

-

Potsdam - Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hat am Montag das erste deutsch-polnische „Turbine Girls Camp“ in Potsdam eröffnet. Es steht unter dem Motto: „Magda kickt mit Lena“. Die acht- bis zwölfjährigen Teilnehmerinnen schlügen Brücken zwischen Deutschland und Polen, sagte Platzeck. Dies sei umso wichtiger, weil es derzeit zwischen der deutschen und polnischen Regierung „nicht so klappt“.

Noch eine Woche werden 16 polnische und 15 Potsdamer Grundschülerinnen von den Spielerinnen des Deutschen Frauen-Fußballmeisters Turbine Potsdam trainiert. Das soziale Projekt hatte am 31. Juli in Wroclaw begonnen. Dort trainierten die Mädchen mit dem FrauenFußballmeister AZS Wroclaw. Das Camp wird unterstützt von der F.C.- Flick-Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz. Die Initiative, die sich vornehmlich an sozial benachteiligte Familien wendet, will nach eigenen Angaben mehr erreichen, als den Teilnehmerinnen nur das Fußballspielen beizubringen. Die Mädchen sollten lernen, sich aufeinander einzulassen, um auf diese Weise jeweils einer anderen Kultur näherzukommen, sagte Geschäftsführerin Christiane Fetscher. Sie wies darauf hin, dass auf Potsdamer Seite mehrere Kinder aus Migrantenfamilien dabei seien – zum Beispiel aus dem Iran, dem Kosovo, aus Vietnam, Kamerun und der Ukraine. ddp

Informationen zum Projekt im Netz:

www.turbine-girls-camp.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar