DER WETTBEWERB : Weniger Schönheit, mehr Nachhaltigkeit

DIE GESCHICHTE

Seit 1961 gibt es in der Bundesrepublik den Wettbewerb, der lange Zeit „Unser Dorf soll schöner werden“ hieß. Ausrichter ist das Bundesministerium für Landwirtschaft. Das Pendant in der DDR hieß „Schöner unsere Städte und Gemeinden – Mach mit“. Seit 1998 läuft das Ganze unter dem Motto „Unser Dorf hat Zukunft“. Mit der Umbenennung soll der Nachhaltigkeitsgedanke in den Vordergrund gestellt und infrastrukturelle, soziale, kulturelle und natürliche Aspekte berücksichtigt werden.

DIE AUSSCHREIBUNG

Die Landkreise schreiben den Wettbewerb aus, küren die örtlichen Sieger, dann folgt die Entscheidung auf Landes- und später Bundesebene. Die Gewinner erhalten eine Plakette und dürfen mit dem Titel werben. Geld gibt es nicht auf Bundesebene.

DIE KRITERIEN

Bewertet werden Entwicklungskonzepte, wirtschaftliche Initiativen, soziale und kulturelle Aktivitäten, Bau- und Grüngestaltung und „das Dorf in der Landschaft“. awi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben