Der Tagesspiegel : Der Zugereiste

Freiherr von Ketteler ist dabei, weil Potsdam attraktiv sein soll

-

Rudolph Freiherr von Ketteler, der Manager des Potsdamer MercureHotels, ist von New York nach Brandenburg gekommen und bezeichnet sich als „begeisterten Potsdamer“. Als er von dem Förderverein der Neuendorfer Kirche hörte, hat er sich schnell als Sponsor angeboten: „Ich betreibe hier ein Hotel, das schließlich von der Attraktivität der Stadt lebt. Und die steigt mit jedem renovierten alten Gemäuer.“ Für den Freiherrn hat die Erfahrung mit dem Aufbau der Neuendorfer Kirche direkte Folgen. Nachdem er sah, wie unbürokratisch ein solches Projekt über die Bühne geht, hat er sich entschlossen, den neben dem Mercure gelegenen Neptunbrunnen im Lustgarten wieder herzustellen und bemüht sich um Sponsoren. Texte/Fotos: S. Leinkauf

0 Kommentare

Neuester Kommentar