Deutsche Bahn : Lokführer streiken morgen

Am Dienstag wird es für Bahnreisende wieder zu Verzögerungen kommen. Die Lokführer-Gewerkschaft GDL hat neue bundesweite Warnstreiks angekündigt. Unterdessen verhandeln Transnet und GDBA weiter mit dem Bahn-Vorstand.

Deutsche Bahn
Neue Streiks bei der Bahn: Morgen könnte es wieder zu langen Wartezeiten für Reisende kommen. -Foto: AFP

Frankfurt am Main/BerlinIm Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn wollen die Lokführer am Dienstag erneut die Arbeit niederlegen. Die Lokführergewerkschaft GDL kündigte für die Zeit von 8 bis 11 Uhr bundesweite Warnstreiks an. Sie will damit ein Angebot der Bahn für einen eigenständigen Tarifvertrag für das Fahrpersonal und Einkommenserhöhungen bis zu 31 Prozent erzwingen. Bei einem neuerlichen Gespräch an diesem Freitag müsse der Konzern ein Angebot vorlegen, bekräftigte die GDL in Frankfurt am Main.

In Berlin wollten die beiden größeren Gewerkschaften Transnet und GDBA am Morgen (9.30 Uhr) ihre Tarifverhandlungen mit dem Bahn-Vorstand fortsetzen. Sie waren am frühen Morgen nach rund zehn Stunden unterbrochen worden.

Die Bahn hatte in der fünften Verhandlungsrunde ein neues Angebot für 134.000 Beschäftigte vorgelegt. Die Gewerkschaften bezeichneten es jedoch als "weder diskussions- noch abschlussfähig". Wie aus Verhandlungskreisen verlautete, bietet die Arbeitgeberseite nun ein Einkommensplus von 3,9 Prozent. Bisher hatte der Konzern angeboten, die Einkommen um 3,4 Prozent anzuheben. Die Gewerkschaften fordern sieben Prozent höhere Bezüge. (mit dpa)