Deutsche Banken : Der gute Ruf ist in Gefahr

Im Zuge der Krise des internationalen Finanzsystems sorgen sich deutsche Manager um den Ruf der deutschen Banken. Die Stabilität des hiesigen Bankensektors steht für die Führungskräfte jedoch nicht in Frage.

DüsseldorfEine Studie des Marktforschungsunternehmens Psephos bei 791 Führungskräften im Auftrag des "Handelsblatts" und der Unternehmensberatung Droege ergab ernste Bedenken, was die Glaubwürdigkeit und Solidität des heimischen Bankensektors angeht. 31 Prozent der befragten Manager stellen "starke" Imageeinbußen fest mit Blick auf die Verwerfungen auf dem US-Immobilienmarkt. Weitere 58 Prozent finden, hier sei ein "wenig" Schaden entstanden. Elf Prozent sahen gar keine Probleme.

Das Vertrauen in die Stabilität des Bankensystems bleibt demnach jedoch erhalten. Nur bei 15 Prozent der deutschen Topmanager ist das Vertrauen in die Stabilität des Bankensystems durch die Krise an den Finanzmärkten "sehr geschmälert" worden. Bei 52 Prozent der Führungskräfte hat es nur wenig gelitten. Bei einem Drittel der Befragten ist keine Veränderung festzustellen. (mit AFP)