Deutsche Bücherei in Leipzig : 50 Millionen für Bucharchiv

Rasantes Wachstum: Der Bestand der Deutschen Bücherei in Leipzig steigt täglich um 1200 neue Werke. Um diese Masse an Literatur archivieren zu können, wurde bereits vor fünf Jahren ein Erweiterungsbau genehmigt. Nun wird gebaut.

Deutsche Bücherei
4. Erweiterungsbau für die Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig. Entwurf: Gabriele Glöckler, Planung und Realisierung:...Visualisierung: Jan Forne

LeipzigDie Deutsche Bücherei in Leipzig erhält für 50 Millionen Euro in einem vierten Erweiterungsbau mehr Platz. Am kommenden Mittwoch ist offizieller Baustart. "Es entsteht ein Neungeschosser mit drei unterirdischen Magazinen", sagte Stephan Jockel, Sprecher der Deutschen Nationalbibliothek (Frankfurt/Main). Die Deutsche Bücherei gehört ebenso wie das Deutsche Musikarchiv (Berlin) zur Deutschen Nationalbibliothek.

Der Bestand der Bücherei in Leipzig wächst seinen Angaben zufolge täglich um etwa 1200 Veröffentlichungen. Schon seit einiger Zeit ist kein Platz mehr. Deshalb werden Ausweichmagazine auf der Alten Messe genutzt. Das 91 Jahre alte Büchereigebäude wurde schon um 1930, um 1950 sowie um 1981 erweitert. Beim bislang letzten Ausbau entstand ein Bücherturm. Bereits vor fünf Jahren hatte die Stuttgarter Architektin Gabriele Glöckler einen europaweit ausgeschriebenen Architekturwettbewerb gewonnen. Die Bauarbeiten sollten im vergangenen Jahr starten. Weil 2005 allerdings entschieden wurde, das Deutsche Musikarchiv Berlin nach Leipzig zu verlegen, musste die Architektin ihren Entwurf noch einmal erweitern.

Der klimatisierte Neubau umfasst eine Fläche von 13.700 Quadratmetern. Davon stehen 6800 Quadratmeter der Deutschen Nationalbibliothek zur Verfügung, 3700 dem Deutschen Buch- und Schriftmuseum und 2250 Quadratmeter dem Deutschen Musikarchiv. Zum Bestand der Deutschen Nationalbibliothek gehören derzeit 23,5 Millionen Medien. Einen Anteil von 13,9 Millionen davon beherbergt die Deutsche Bücherei in Leipzig. (mit dpa)